Dem Kind einen Namen geben: Wählergemeinschaft Kumlbach sammelt Vorschläge für den Zentralparkplatz

In einem Monat soll er fertig sein, der Kulmbacher Zentralparkplatz. Seit zwei Jahren wird gebaut und damit nicht nur der Parkplatz und die Tiefgarage darunter saniert, sondern die Kulmbacher Innenstadt in ihrem Bild historisch verändert und verschönert. Rein äußerlich wird als nächstes das neue Bierzelt für das Kulmbacher Bierfest dort aufgebaut – drumherum gibt es erste Ansätze, dem neue Zentralparkplatz in Kulmbach auch einen neue Namen zu geben.

Die Wählergemeinschaft Kulmbach hat einen Ideenwettbewerb ausgelobt. Sie hat Postkarten in Geschäften in der Stadt verteilt, auf denen die Kulmbacher ihre Namensvorschläge notieren und an die WGK schicken können.
Es gibt natürlich einige Spötter, die wegen der immensen Kosten Pleite-Platz vorschlagen, oder Henry-Schramm Platz nach dem Initiator, dem Kulmbacher Oberbürgermeister. Vielen gefällt auch EKU-Platz, weil an der Stelle früher die EKU-Brauerei stand, oder Platz des Bieres.

Bis 30. Mai jedenfalls will die WGK die Postkarten zurück haben und dann auswerten und dem Stadtrat einen Vorschlag machen.