Der Plan steht: Mainleus hat ein genehmigtes Entwicklungskonzept

Jetzt kann’s losgehen mit der Zukunft für Mainleus. Der Gemeinderat hat laut Bayerische Rundschau das Entwicklungskonzept genehmigt. Lange und eingehend ist es erstellt worden, billig war es auch nicht, aber wichtig.

Die größte Gemeinde im Landkreis Kulmbach hat viel vor. Schon mal das riesige Areal der ehemaligen Kulmbacher Spinnerei mitten im Ort birgt unglaubliches Potenzial. Das hat Bürgermeister Robert Bosch auch im Radio Plassenburg Interview deutlich gemacht. Ideen, was in Mainleus entstehen kann, aber auch, woher das Geld dafür kommt, sind im Entwicklungskonzept enthalten.

In den nächsten 15 Jahren wollen die Mainleuser Firmen, Wohnungen, Gemeinschaftseinrichtungen und Grünflächen anlegen und ihre Gemeinde auch äußerlich weiterentwickeln. Jetzt brauchts nach den Worten des Bürgermeisters nur noch ein paar Formalitäten, dann kann’s losgehen mit der Zukunft von Mainleus.