Deutlich mehr Erstklässler im Landkreis Kulmbach: 523 ABC-Schützen drücken heute zum ersten Mal die Schulbank

523 ABC-Schützen werden in Stadt und Landkreis Kulmbach heute das erste Mal in die Schule gehen. Das sind heuer genau 50 Erstklässler mehr als noch im vergangenen Schuljahr. Ansonsten startet das neue Schuljahr bei den Grund- und Mittelschulen mit ähnlich vielen Schülern wie letztes Jahr. Wie das Kulmbacher Schulamt mitteilt, sind es über 2.000 Grundschüler und knapp über 900 Mittelschüler. Sowohl die Grundschüler als auch die Mittelschüler werden jetzt im Schnitt, in größeren Klassen unterrichtet.

Das Schulamt weist auch darauf hin, dass die pandemiebedingten Sommerkurse, im kommenden Schuljahr weiter angeboten werden. Je nach Bedarf und Situation vor Ort gibt es dann beispielsweise nachmittags Extrastunden. Dabei sollen die Schüler sowohl Lernrückstände aufholen können als auch soziale Kompetenzen stärken können. Zusätzlich soll es auch ein Stundenkontingent für „Teamlehrkräfte“ geben, die übernehmen, wenn ein Lehrer corona-bedingt nicht vor Ort unterrichten kann.

 

Foto: Archiv