© Frank Leonhardt

Deutsche Pfandbriefbank profitabler: Für 2019 vorsichtig

München (dpa) – Die Deutsche Pfandbriefbank AG (pbb) hat von steigenden Provisionen und Zinsüberschüssen profitiert. Der Gewinn vor Steuern stieg in den ersten neun Monaten um zehn Prozent auf 171 Millionen Euro, wie die Nachfolgerin der 2009 vom Staat geretteten Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) am Montag mitteilte. In Erwartung eines soliden vierten Quartals hob die pbb ihre Prognose an auf mindestens 205 Millionen Euro Jahresgewinn vor Steuern.

Für nächstes Jahr jedoch zeigte sich die Bank in Unterschleißheim bei München vorsichtig: Die Markt- und Wettbewerbsbedingungen in der gewerblichen Immobilienfinanzierung dürften härter werden und die Kosten für die Refinanzierung der Kredite steigen, erklärte sie. Die pbb refinanziert sich vor allem durch Ausgabe von Pfandbriefen und macht knapp die Hälfte ihres Geschäfts in Deutschland.