© Kay Nietfeld

Deutschlands beste Luft in Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen (dpa/lby) – Die Menschen in Oberbayern können durchatmen: Sie haben mancherorts die allerbeste Luft von ganz Deutschland, wie eine am Montag veröffentlichte Auswertung von Daten des Umweltbundesamtes ergab – sie wurden für die «ZDFzeit»-Dokumentation «Wo lebt es sich am besten?» zusammengetragen. Von den ersten zehn Plätzen unter allen 401 Kreisen und kreisfreien Städten gehen vier an Oberbayern. Ganz vorne lag der Landkreis Garmisch-Partenkirchen, gefolgt von den Kreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Weilheim-Schongau und Berchtesgadener Land.

Auch Schwaben schnitt gut ab: Die Landkreise Oberallgäu und Ostallgäu landeten ebenfalls unter den ersten zehn. Den letzten Rang belegte Stuttgart.

Das Umweltbundesamt hatte dem Sender drei Werte geliefert, aus denen die Bewertung vorgenommen wurde: Feinstaubbelastung, Ozonwerte und Stickstoffdioxid-Anteil. Gab es mehrere Messstationen in einer Region, wurde ein Mittelwert gebildet.

Die Deutschland-Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos im Auftrag von «ZDFzeit» vergleicht anhand unterschiedlicher Kriterien die Lebensverhältnisse in Deutschland und kommt zu dem Ergebnis: Die Unterschiede zwischen Nord und Süd sind inzwischen größer als die zwischen Ost und West. Die Sendung wird am 22. Mai ausgestrahlt.