© Friso Gentsch

DFB-Pokal: 1860 München gegen Karlsruher SC am 18. Januar

München (dpa/lby) – Der TSV 1860 München kämpft am 18. Januar 2022 gegen den Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC um den Einzug in das Viertelfinale des DFB-Pokals. Die Achtelfinalpartie im Grünwalder Stadion wird um 18.30 Uhr angepfiffen, wie aus den am Mittwoch vom DFB veröffentlichten Ansetzungen hervorgeht. «Ich glaube, das ist ein gutes Los», hatte «Löwen»-Kapitän Sascha Mölders nach der Auslosung der dritten Pokalrunde am vergangenen Sonntag in der ARD gesagt.

Die «Löwen» sind der letzte verbliebene bayerische Verein in dem traditionsreichen Wettbewerb. Möders sieht für seine Mannschaft «definitiv gute Chancen» für das Weiterkommen. In den ersten beiden Runden konnte das Drittliga-Team von Trainer Michael Köllner bereits zwei Zweitligisten daheim ausschalten, erst Darmstadt 98, dann Schalke.

Drei Partien werden live im Free-TV übertragen. Am Dienstag, 18. Januar, zeigt Sport1 parallel zum «Löwen»-Spiel das Duell zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV. Im Anschluss (20.45 Uhr) ist in der ARD das Heimspiel des Zweitligisten FC St. Pauli gegen Titelverteidiger Borussia Dortmund zu sehen. Am Mittwoch, 19. Januar (20.45 Uhr), überträgt die ARD das Hauptstadtderby zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin. Alle Achtelfinalpartien sind live beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen.

© dpa-infocom, dpa:211103-99-850980/2