Die 4-Tage-Woche: Nicht für alle Branchen geeignet

Für viele ein Traum: die 4-Tage-Arbeitswoche! Immer wieder beschäftigt sich die Politik mit einer möglichen Umsetzung, wirklich voran kommt das Thema allerdings nicht. Durch die Corona-Krise wird jetzt wieder über verschiedene Möglichkeiten diskutiert, für einige Branchen eine verkürzte Arbeitswoche einzuführen.

Hier bei uns in der Region ist aus dem Traum „4-Tage-Woche“ bereits Realität geworden. Die Firma Bella aus Goldkronach macht vor wie es geht. Dort wird seit etwa eineinhalb Jahren im 4-Tage-Rhythmus gearbeitet.

Ob das Konzept dort aber tatsächlich Vorbild für komplette Branchen genutzt werden kann, wagt Horst Hohenner, Fachanwalt für Arbeitsrecht aus Kulmbach zu bezweifeln. Er meint im Radio Plassenburg Interview: Wenn, dann könnte man dieses Arbeitsmodell nur als Arbeits-Zeit-Verkürzung mit weniger Lohn einsetzen – vorausgesetzt das sei überhaupt machbar. In der Pflege zum Beispiel herrscht ohnehin Fachkräftemangel, dort wäre das einfach nicht umsetzbar.