Die Böden trocknen ab: die Waldbrandgefahr steigt wieder in Oberfranken

Draußen wird es immer wärmer, die Böden werden wieder trockener. Damit steigt aber auch die Waldbrandgefahr wieder. Der Deutsche Wetterdienst hat für die Wälder in Oberfranken eine Warnung herausgegeben. Darin heißt es, aufgrund der trockenen und zunehmend warmen Witterung und deutlich abnehmender Bodenfeuchte steige die Gefahr von Bränden. Aktuell gilt Stufe drei von fünf, übers Wochenende schrauben die Experten ihre Prognose auf Warnstufe vier hoch.

Im Wald gilt sowieso Rauchverbot, und offenes Feuer ist auch verboten, aber jetzt alle, die im Wald unterwegs sind, aufgefordert, auch auf Glasscherben zu achten und natürlich keine Zigarettenkippen ins trockene Gras oder auf den Waldboden zu werfen.