Die Entscheidung ist da: Die Weihermühle wird vorerst keine Jugendbildungsstätte der EKB

Für Neukirchen bei Coburg gegen die Weihermühle bei Kulmbach-Mainleus. Die Entscheidung ist gefallen, die Jugendbildungsstätte der Evangelischen Landeskirche Bayern, die für Oberfranken beschlossen ist, wird im Landkreis Coburg bleiben. Der Landeskirchenrat hat sich gestern entschieden.

Gegen Neukirchen sprach, dass die Jugendbildungsstätte dort alt ist und massiv investiert werden muss, die Weihermühle bei Mainleus liegt zentraler, sie zu erweitern, wäre billiger gewesen. Das hatte auch der Kulmbacher Landrat bei einer Präsentation beim Landeskirchenrat betont. Gleichzeitig wäre die Weihermühle aufgewertet worden, mit einem eigenen festen Jugendpädagogen.

Letztendlich hat für den Landeskirchenrat aber – wie es heißt – die erfolgreiche Arbeit in Neukirchen den Ausschlag gegeben, daran wolle man anknüpfen.

Der Kulmbacher Dekan Thomas Kretschmar will heute bei einer Pressekonferenz Stellung zu der Entscheidung des Kirchenrats beziehen. Am Montag kommt der Landeskirchenrat mit der Regionalbischöfin Dorothea Greiner sogar nach Kulmbach um über die Weihermühle und ihr Perspektiven zu sprechen.