Eine IG-Metall-Fahne weht im Wind., © Daniel Bockwoldt/dpa/Daniel Bockwoldt/Symbolbild

Die Gewerkschaft erhöht den Druck: Warnstreiks bei Metall- und Elektrobetrieben

Rund 16.000 Menschen haben sich gestern (10.11.) bayernweit an den Warnstreiks der IG Metall beteiligt – einige auch in Oberfranken. Heute legt die Gewerkschaft nach und ruft Beschäftigte in 62 Betrieben auf, die Arbeit niederzulegen.
Hintergrund ist dass die Tarifverhandlungen stocken. Arbeitgeber und Gewerkschaft liegen weit auseinander in ihren Verhandlungspositionen. Die IG-Metall hat bereits mehr Druck angekündigt. Kommende Woche solls eine Kundgebung in Bayreuth geben, an der wohl auch Kulmbacher Metall- und Elektromitarbeiter teilnehmen werden.
Die IG Metall fordert 8 Prozent mehr Lohn. Nächste Woche Donnerstag (17.11) gehen die Verhandlungen weiter.