Die Kieswäsch wird aufgewertet: neue Fitnessgeräte im Naherholungsgebiet

Das Naherholungsgebiet Mainaue – besser bekannt als „Kieswäsch“ – ist um ein Angebot reicher. In den letzten sechs Wochen waren dort acht Fitnessgeräte aufgebaut worde, auf denen man mit dem eigenen Körpergewicht alle größeren Muskelgruppen trainieren kann. Die Stadt rund um Oberbürgermeister Ingo Lehmann hat sie am Freitagvormittag offiziell freigegeben.

30.000 Euro hat die Maßnahme gekostet. Die Verantwortlichen von Stadt, Bauhof und Wasserwacht hoffen nun vor allem darauf, dass die neuen Geräte von Vandalismus verschont bleiben.