Die Suche nach der Unglücksursache: Experten ermitteln zu Flugzeugabsturz in Kulmbach

Es wird wohl einige Tage dauern, bis Experten der Kripo und vom Luftfahrtbundesamt Näheres zu der Ursache des tödlichen Flugzeugabsturzes am Donnerstag Abend auf dem Flugplatz Kulmbach sagen können. die Trümmer des völlig zerstörten Ultraleichtflugzeuges sind abtransportiert worden und werden nun untersucht.

Gestern Vormittag sind die beiden verunglückten Flugzeuginsassen geborgen worden, nachdem zuvor eine Sprengladung für ein Rettungssystem entfernt worden war. Der 52-jähriger Unternehmer aus dem Landkreis Kulmbach und ein 51-jähriger Geschäftsfreund waren am Donnerstag verunglückt, als ihr Ultraleichtflugzeug beim Starten abstürzte und sich überschlug. Bis zu 100 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, BRK und THW waren an der Unglücksstelle.