Digitale Strafzettel auch in Kulmbach: Kärtchen mit QR-Code statt Knöllchen

Strafzettel an der Windschutzscheibe waren gestern. Seit kurzem arbeitet auch die Kulmbacher Polizei mit QR-Codes. Erwischen die Beamten zum Beispiel einen Falschparker, geben sie den Ort in eine App ein und scannen das Kennzeichen mit der Kamera, heißt es.

Auf den neuen Strafzettel mit QR-Code schreiben sie das Kennzeichen und klemmen das Kärtchen an die Windschutzscheibe. Wer kein Smartphone hat, kann direkt zur Polizeistation fahren und die Strafe dort zahlen. Wer möchte, kann bequem per Handy bezahlen. Wer meint, QR-Codes gingen ihn nichts an, liegt falsch. Wer innerhalb von 14 Tagen nicht auf den Strafzettel reagiert, bekommt eine Verwarnung nach Hause.