© Stefan Puchner

Domturm vorübergehend ohne Kreuz und Kugel

Augsburg (dpa/lby) – Wegen einer Dachsanierung nach Sturmschäden steht vorübergehend einer der beiden Türme des Augsburger Doms ohne seine krönende Kugel da. Nachdem bereits das üblicherweise auf der Kugel montierte Kreuz abgenommen wurde, schwebte am Montag auch die Kugel des Nordturms aus etwa 60 Metern Höhe per Kran zu Boden.

Demnächst soll nun die Kugel geöffnet werden. Kirchenhistoriker warten gespannt auf die Öffnung, weil bei Bauarbeiten am Südturm 1999 in der dortigen Kugel eine Urkundenbüchse und Münzen aus vergangenen Jahrhunderten gefunden wurden. Diese Materialien reichten bis ins Jahr 1490 zurück, teilte das Bistum Augsburg mit.

Grund für die Bauarbeiten am Nordturm ist der Orkan «Niklas», der 2015 das Dach der rund 1000 Jahre alten Kathedrale beschädigt hatte.