© News5 / Fricke

Doppelmord in Mistelbach: Leitender Oberstaatsanwalt äußert sich zu dem Fall

Bei dem Fall des getöteten Arzt-Ehepaars in Mistelbach gibt es einen weiteren wichtigen Aspekt. Dabei geht es darum, unter welches Strafrecht der 18-jährige Tatverdächtige fällt. Er sitzt aktuell in Untersuchungshaft und gegen ihn wird wegen zweifachen Mordes ermittelt. Sollte es zu einer Anklage kommen, könnte eine lange Haftstrafe auf ihn zukommen, sagt der leitende Oberstaatsanwalt, Martin Dippold:

 

 

Nach dem Erwachsenenstrafrecht kommt sogar eine lebenslange Freiheitsstrafe in Betracht. Zum Tatmotiv ist laut Polizei und Staatsanwaltschaft noch nichts bekannt. Der 18-jährige hat die Tat aber offenbar gestanden.

Am frühen Sonntagmorgen soll er das Arzt-Ehepaar in Mistelbach im Schlaf erstochen haben. Dabei handelt es sich um einen 51-jährigen Kinderarzt aus Neudrossenfeld und seiner 47-jährigen Frau.  Nach Radio Plassenburg-Informationen sollen sie den 18-jährigen bei sich aufgenommen haben, nachdem er aus seinem Elternhaus hatte ausziehen müssen.

Die Kripo soll mehrere Messer sichergestellt haben, die als Tatwaffe in Frage kommen können.