© Daniel Bockwoldt

Doppelpack von Al Ghaddioui reicht Jahn Regensburg nicht

Hamburg (dpa/lby) – Der SSV Jahn Regensburg ist nach vier Spielen ohne Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga mal wieder als Verlierer vom Platz gegangen. Die Oberpfälzer unterlagen trotz einer Halbzeitführung am Samstag mit 3:4 (2:1) beim FC St. Pauli. Die Hamburger konnten ihren Negativlauf von zuletzt sechs sieglosen Spielen beenden.

Vor 29 546 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion brachte Hamadi Al Ghaddioui (27. Minute/40.) die Gäste zweimal in Führung. Es waren seine Saisontreffer sieben und acht. Dimitrios Diamantakos (35.), Johannes Flum (52.), Marvin Knoll (72.) und Ryo Miyaichi (84.) drehten die umkämpfte Partie für St. Pauli. Der Anschluss durch Sargis Adamyan (90.+5) kurz vor dem Abpfiff der sehenswerten Partie kam zu spät.

St. Paulis neuer Trainer Jos Luhukay hatte nach den jüngsten Enttäuschungen diesmal in der Startelf auf Alexander Meier und Sami Allagui verzichtet. Doch auch ohne die Stürmer-Oldies gelang zunächst nicht viel, anfangs trumpfte das als drittbestes Auswärtsteam angereiste Gäste-Team von Trainer Achim Beierlorzer gehörig auf. Aber angetrieben vom starken Torschützen Knoll, der zudem den Pfosten traf (62.), drehten die kampfstarken Kiezkicker die Partie. Der SSV Jahn ließ sich zwar wie gewohnt nicht hängen, konnte aber in der Schlussphase mehr als den Anschlusstreffer zum 3:4 in der Nachspielzeit nicht mehr schaffen.