© Stefan Puchner

Dreharbeiten in Bank führen zu Polizei-Großeinsatz

Illertissen (dpa/lby) – Im bayerischen Schwaben haben Dreharbeiten in einer Bankfiliale zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Eine Passantin hatte im Schalterraum der Bank in Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) einen vermummten Mann mit Pistole erblickt, deswegen einen Überfall vermutet und den Notruf gewählt. «Die sofort anfahrenden Polizeistreifen umstellten das Gebäude und sperrten die Hauptstraße für den Durchgangsverkehr», teilte die Polizei am Montag mit.

Der mutmaßliche Gangster entpuppte sich nach einer Viertelstunde aber als Schauspieler. Ein Bankangestellter habe mit den Auszubildenden an seinem Arbeitsplatz einen Film gedreht. Der Mitarbeiter hatte zwar auch ein Hinweisschild aufgehängt, die Zeugin hatte dieses aber nicht gesehen. Da auch die Polizei von der Bank nicht informiert wurde, kam es am späten Freitagnachmittag zu dem Einsatz.