© Daniel Bockwoldt

Drei Brandstiftungen am Wochenende: Taten zusammenhängend?

München (dpa/lby) – Drei Brandstiftungen an einem Wochenende haben in München einen Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro verursacht. Die Polizei schloss am Montag nicht aus, dass es sich um dieselben Täter handelt.

Den ersten Brand hatte die Feuerwehr am Samstagabend auf einem Schulspielplatz löschen müssen – ein angezündetes Klettergerüst. Wenige Stunden später brannten auf einem Firmenparkplatz zwei Autos komplett aus. Am späten Sonntagabend alarmierte ein Passant die Feuerwehr, da ein auf dem Gehweg geparkter Roller brannte. Die Flammen beschädigten auch eine Werbetafel.

Verletzt wurde niemand. Die Brandstifter konnten in allen drei Fällen fliehen. Einziger Anhaltspunkt der Polizei waren am Montag drei Jugendliche, die am Vortag in der Nähe des brennenden Rollers gesehen worden waren.