Dreiste Langfinger in Supermarkt: Waren im Wert von 150 Euro unterschlagen

Alles ist teurer geworden – besonders auch Lebensmittel. Zwei 40 und 35 Jahre alte Frauen haben in einem Verbrauchermarkt in Lichtenfels am Samstag gedacht, sie könnten billig einkaufen, indem sie ihre an der Fleischtheke geholten Fleisch- und Wurstwaren unterschlagen. Vorgezeigt und bezahlt haben sie an der Kasse jedenfalls laut Polizei lediglich ein paar Kleinstartikel.
Bei einer anschließenden Überprüfung durch das Verkaufspersonal kamen dann in den beiden Einkaufstaschen der Frauen Fleisch- und Wurstwaren sowie weiteres Diebesgut im Gesamtwert von knapp 150 Euro zu Tage. Die beiden Langfinger erwartet nun neben einem Hausverbot eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls.