Dreister Autoteilediebstahl: Verkehrspolizei Coburg erwischt Nürnberger Trio

Mit einem dreisten Fall des Autoteilediebstahls hatten Beamte der Verkehrspolizei Coburg es gestern Abend (FR) zu tun. Gegen 21 Uhr sind einem Polizeibeamten an der Behelfsumfahrung der Anschlussstelle Untersiemau mehrere Personen aufgefallen, die sich an einem dort abgestellten Auto zu schaffen gemacht haben. Beim Eintreffen der Polizei sind die Diebe geflüchtet, konnten aber nur wenige Zeit später geschnappt werden. Bei den Tätern handelt es sich um zwei Brüder im Alter von 27 und 31 Jahren, sowie einer 24-jährigen Freundin der beiden. Das Trio aus dem Landkreis Nürnberg hat noch gestern Abend ein umfassendes Geständnis abgelegt. Demnach hätten sie das Auto vor ein paar Tagen zufällig entdeckt. Gestern seien sie dann mit Spezialwerkzeug angerückt, um Teile des Fahrzeugs auszubauen und diese dann später weiterzuverkaufen. Nach ihrem Geständnis durfte das Diebestrio wieder gehen. Gegen alle drei wird jetzt allerdings wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt. Das 18 Jahre alte Auto, an dem sie sich zu schaffen gemacht haben, hat jetzt nur noch Schrottwert. Der Besitzer – ein in Rumänien lebender Rumäne werde die nächsten Tage von der Polizei informiert.