© Daniel Bockwoldt

Eichenprozessionsspinner-Raupen: Polizei sperrt Sportplatz

Neu-Ulm (dpa/lby) – Wegen Gesundheitsgefahr durch Raupen hat die Polizei einen Sportplatz in Neu-Ulm gesperrt. Eine Mutter hatte Anzeige erstattet, weil ihr neunjähriger Sohn und seine Kameraden mit einem Hautausschlag vom Fußballspiel zurückgekommen waren, der sogar ärztlich behandelt werden musste. Nach Mitteilung der Beamten vom Montag sind drei Bäume auf dem Gelände vom Eichenprozessionsspinner befallen. Gegen den Besitzer des Sportplatzes werde wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Der Eichenprozessionsspinner ist ein Nachtfalter. Die Raupen haben Brennhaare, die giftig sind und zu Atemnot, Hautreizungen und im schlimmsten Fall allergischen Schocks führen können.