Eigene Satzung für die Altstadt: Kulmbacher SPD will Bauregeln festzurren

Die Kulmbacher SPD will eine eigene Satzung für die Kulmbacher Altstadt. Anlass ist die jüngste Debatte um die Dachgestaltung eines der Häuser in der Oberen Stadt. Die neuen Besitzer des betreffenden Hauses wollen das Walmdach des Hauses durch einen Kubus und ein viereckiges Dach ersetzen. Aktuell werden in dem Fall Alternativen diskutiert.
Schon in der Stadtratssitzung hatte SPD-Fraktionssprecher Ingo Lehmann erklärt, in der Kulmbacher Altstadt kann nicht jeder bauen wie er will.

Die SPD meint jetzt, der Ensembleschutz in der Kulmbacher Altstadt genüge nicht, man sollte die Altstadt in ihrer gesamten städtebaulichen Prägung schützen und erhalten – so heißt es jedenfalls in einem Antrag an den Stadtrat. Entsprechend solle die Verwaltung eine komplette Satzung ausarbeiten, die eindeutig die äußere Gestaltung, die besonderen Anforderungen an Gebäude, bauliche Anlagen und sonstige Flächen regelt. Beschließen will die SPD die Satzung dann im Juli.