© Stefan Puchner

Einbrecher sticht mit Schere zu: offenbar psychisch krank

Markt Eichendorf (dpa/lby) – Nach dem Angriff mit einer Schere auf zwei Frauen in Niederbayern soll der Täter in einer psychiatrischen Anstalt untergebracht werden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, könnte allein der geistige Zustand des Mannes für die Tat ausschlaggebend gewesen sein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete das Gericht daher die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an. Dort soll geklärt werden, ob der Rumäne zum Tatzeitpunkt schuldunfähig war. Erste Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass der Mann für keine weiteren Einbrüche verantwortlich ist.

Der 25-Jährige war am vergangenen Freitag in eine Wohnung in Markt Eichendorf (Landkreis Dingolfing-Landau) eingedrungen. Als ihn die Bewohnerin überraschte, stach er ihr mit einer Schere in den Bauch. Eine Freundin wurde ebenfalls mit mehreren Stichen an Armen und der Schulter verletzt, als sie versuchte, den Einbrecher aufzuhalten. Die beiden Frauen mussten im Krankenhaus behandelt werden.