Einbürgerungen im Landkreis Kulmbach: Zahl gegenüber 2021 fast verdreifacht

Der Landkreis Kulmbach wird immer internationaler. Im letzten Jahr gab es fast dreimal so viele Einbürgerungen im Kulmbacher Land als 2021. Nach Angaben des Kulmbacher Landratsamtes, sind insgesamt 112 Menschen im Landkreis Kulmbach eingebürgert worden. Der Großteil davon waren Syrerinnen und Syrer. Mittlerweile konnten sich viele syrische Staatsangehörige, die ab 2015 nach Deutschland gekommen sind, erfolgreich integrieren, heißt es in der Mitteilung.

Mit dem Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit würden unsere Neubürger ein starkes Zeichen setzen, so der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner. Sie würden sich damit zum Rechtsstaat und unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung bekennen.