Eine Lösung muss her: In Wallenfels sind bisher acht von zehn Floßfahrten ausgefallen

Die Floßfahrten auf der wilden Rodach in Wallenfels im Landkreis Kronach sind jedes Jahr eine besondere Attraktion. Allerdings bangen die Flößer jedes Jahr darum, ob die Floßfahrten überhaupt stattfinden können, wenn der Fluss zu wenig Wasser führt. Heuer sind von zehn angesetzten Terminen schon acht ausgefallen.

Das reißt nicht nur den Flößern ein tiefes Loch in den Geldbeutel – immerhin haben sie erst ihre Floße aufgerüstet und aufgehübscht. Auch die Gastwirtschaften in und um Wallenfels leiden unter der Flaute, rund 2.500 Gäste weniger haben sie bisher.

Für den Wallenfelser Bürgermeister Jens Korn stellt ein Wasserrückhaltebecken eine Lösung des Problems dar. Das wollten die Wallenfelser schon mehrfach, sind aber jedes Mal an den hohen Kosten gescheitert. Jetzt hat die Stadt Wallenfels eine neue Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben.