© Carsten Rehder

Eine Polizeistreife für die Heimfahrt?: 57-Jährige ruft die 110 und will chauffiert werden

Dass Menschen einfach so en Notruf wählen, als blöden Scherz oder weil ihnen langweilig ist, ist leider so. Im Fichtelgebirge hatte eine 57-jährige Frau gestern die Idee, die 110 zu wählen, damit eine Polizeistreife sie dann bitteschön nach Hause fährt.

Damit die Polizei auch kommt, erzählte die Frau den Beamten am Telefon, ihr Sohn randaliere und sie brauche Hilfe. Dabei stand die 57-Jährige betrunken vor einem Markt in Selb und wollte mit ihren Einkaufstüten nach Hause kutschiert werden. Die Streifenbeamten haben abgelehnt, statt dessen gab es einen Alkoholtest und eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegne die Ausganssperre.