Eine Woche seit der Wiedereröffnung: Bilanz in Kulmbachs Schuhgeschäften fällt positiv aus

Die Nachfrage ist groß, die Mitarbeiter froh, dass sie wieder arbeiten dürfen, die Kundenbetreuung gestaltet sich teils schwierig. Das ist die Bilanz in den Kulmbacher Schuhgeschäften, nachdem sie genau eine Woche wieder geöffnet haben. Die Hygieneregeln könnten überall gut eingehalten werden, heißt es auf Nachfrage unseres Senders. Der Sicherheitsabstand erschwere aber die Beratung beim Schuhkauf.

Anders als die reinen Schuhgeschäfte, hat Intersport Leithner in Kulmbach erst seit heute (Mi) wieder geöffnet. Dort musste geklärt werden, ob der Schuhanteil hoch genug ist. Seit der Wiedereröffnung kontrollieren Türsteher vor dem Laden die Einhaltung der Regeln.

Schon ab kommenden Montag allerdings müssen Schuhgeschäfte, Baumärkte, Buchhandlungen und Blumenläden vorübergehend wieder schließen. Auf der Ministerratssitzung heute (Mi) wurde beschlossen, dass bei einer Inzidenz über 200 ausschließlich „click and collect“ erlaubt ist. In Kulmbach liegt der Wert bei 202.