Eine Woche vor Ausbildungsstart: Beamtenanwärter brauchen eine eigene Krankenversicherung

In genau einer Woche starten in unserer Region viele neue Auszubildende in das Berufsleben. Neben den Schreibutensilien und der richtigen Kleidung braucht man je nach Beruf auch eine bestimmte Versicherung. Eine Haftpflichtversicherung braucht beispielsweise jeder zum Ausbildungsstart.

In vielen Fällen seien die Kinder noch bei den Eltern mit haftpflichtversichert, sagt Versicherungsberaterin Nadine Singer von der HUK-Coburg in Kulmbach. Das gelte für die Ausbildungszeit oftmals auch bei der Krankenversicherung.  Eine Ausnahme spielen laut Nadine Singer aber die Beamtenanwärter.

Zusätzlich zu den Pflichtversicherungen sei eine Berufsunfähigkeitsversicherung ratsam. Sollte man durch einen Unfall oder eine schwere Krankheit seiner Arbeit nicht mehr nachkommen können, würde dann die Versicherung greifen.