Einladung an Cem Özdemir: Der Ernährungsminister soll sich das Projekt gläserner Schlachthof Kulmbach anschauen

Die Stadt Kulmbach lädt Bundeslandwirtschafts- und Ernährungsminister Özdemir ein, um ihm den Kulmbacher Schlachthof zu zeigen. Es geht dabei darum, dem Grünen Ernährungsminister den gläsernen Schlachthof, eines der Zukunftsprojekte der Stadt, vorzustellen.

Der war schon öfter Thema. Bisher fehlt das Geld, um das zukunftsweisende Projekt umzusetzen. Der Stadt geht es darum, jedermann Zutritt zum Schlachthof zu gestatten, die Abläufe dort transparent zu machen und gleichzeitig den Schlachthof modern, tier- und umweltfreundlich weiter zu entwickeln.
Ein Bestandteil ist die Betäubung zu schlachtender Schweine nicht mehr mit CO2. Dazu gehört aber auch tiergerechte Unterbringung, wie auch regionale Angebote für private Endverbraucher in einer eigenen Markthalle.

Eine Antwort des Bundesernährungsministers Cem Özdemir liegt noch nicht vor. Die Kulmbacher erhoffen sich natürlich auch finanzielle Hilfe bei ihrer Bio-Regio-Fleischmanufaktur.