Einsam durch soziale Medien?: Professor der Uni Bayreuth ist anderer Meinung

Nachrichten, Unterhaltung und mit anderen kommunizieren. Das alles geht schon länger über das Smartphone und da über soziale Medien, wie Facebook oder Instagram. Zu der Nutzung von diesen Plattformen gibt es mehrere Studien. Einige sagen wir werden dadurch einsamer.

Das könne man für die gesamte Gesellschaft nicht sagen, meint der Medienwissenschaftler Jochen Koubek im Radio Plassenburg-Gespräch. Der Professor der Uni Bayreuth sagt, dass es auf den Typ ankomme, wie man mit sozialen Medien klarkommt. Das würde sich nicht zu anderen Sachen unterscheiden, die man konsumiert. Beispielsweise werde nicht jeder Mensch, der Alkohol trinkt gleich zum Alkoholiker. Und nicht jeder der soziale Medien nutzt, wird dadurch einsam. Allerdings könnten bereits sozial isolierte Menschen durch viel Zeit in den sozialen Medien, sich weiter isolieren, so Koubek weiter. Helfen kann man sich in den meisten Fällen selbst, in dem man einfach weniger Zeit auf Facebook und co verbringt. Sollte das nicht helfen bräuchte man professionelle Hilfe, wie bei jeder anderen Suchtkrankheit auch.