Eine Frau geht durch einen leeren Biergarten auf dem Viktualienmarkt., © Peter Kneffel/dpa/Archivbild

Eintritt für den Wirtshausbesuch?: Für Kulmbacher Gastronomen keine Option

Eintritt bezahlen, um im Wirtshaus essen zu dürfen. In einigen Restaurants in Deutschland muss man das bereits und auch in Oberfranken überlegen Gastronomen so eine Pauschale einzuführen. Der Grund:  steigende Lebensmittel- und Energiekosten. Anstatt die Preise für Essen und Getränke anzuheben, müssen Gäste Eintritt zahlen. Für Kulmbacher Wirte ist das aber keine Option:
Eintritt für das Restaurant zu verlangen ist in Deutschland auch rechtlich problematisch. Alle Zuschläge müssen nämlich im endgültigen Preis enthalten sein. Deswegen wäre auch der italienische Coperto, die Kosten für das Eindecken, in Deutschland nicht erlaubt. Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband rät deswegen den Gastronomen dazu, die Preise immer wieder anzupassen.
(Foto: Symbolbild)