Erfolglose Flucht vor der Polizei: statt Kontrolle Strafen und Knieverletzung

Partout nicht kontrolliert werden wollte ein 32-jähriger gestern Abend mit seinem Kleinkraftrad in Untersteinach. Er flüchtete vor der Polizei quer durch ein Wohngebiet; auf einem geschotterten Radweg verlor er die Kontrolle über sein Krad und stürzte. Dann wollte er zu Fuß weiter. Die Polizei war aber schneller und konnte ihn festnehmen.
Der Grund für seine Flucht war schnell klar: der Mann war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, zudem stand er unter dem Einfluss von Drogen. Obendrein zog er sich bei seinem Sturz auch noch eine Knieverletzung zu, die im Klinikum Kulmbach behandelt werden musste. Er muss sich nun wegen verschiedener Straftaten verantworten.