Erfolgsmodell nominiert: Online-Voting für bundesweiten Preis für Zukunftswerkstatt aus Kulmbach

Die inzwischen schon berühmte Zukunftswerkstatt des Kreisjugendrings Kulmbach ist schon wieder für einen Preis nominiert. Das Erfolgsmodell, mit dem der Kreisjugendring die Ideen von Jugendlichen in ihren Heimatgemeinden publik macht, ist erneut für den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises nominiert.
Damit haben die Macher, Kreisjugendring und Landkreisjugendarbeit noch einmal die Chance, 10.000 Euro Preisgeld zu erhalten. Geld, das die Pädagogen gut gebrauchen können. Der Aufwand für eine solche Zukunftswerkstatt, wie sie beispielsweise im November in Mainleus stattfindet, ist enorm. Die Jugendlichen im Ort werden persönlich eingeladen, am Veranstaltungsabend gibt’s für alle was zu essen und zu trinken und moderiert von Mitarbeitern des Jugendrings werden in verschiedenen Themenblöcken Ideen und Anregungen aufgearbeitet. Anschließend gibt es eine Nachbetrachtung um zu sehen, was eine Gemeinde tatsächlich umgesetzt hat, um die Jugend im Ort zu halten und ihr Wohnraum und Arbeit zu bieten.
Für die aktuelle Nominierung gibt’s ein Online-Voting. Wer die  Zukunftswerkstatt des Kreisjugendrings unterstützen will, findet den Link hier.