© Oliver Berg

Erfreuliche Nachrichten aus dem Kulmbacher Landratsamt: 7-Tage-Inzidenz liegt wieder unter 50er Marke

Zum ersten Mal seit knapp drei Wochen liegt die 7-Tage-Inzidenz im Kulmbacher Land wieder unter der kritischen Marke von 50. Acht Neuinfektionen hat das Landratsamt heute (Mi) bestätigt. Von den damit aktuell 78 nachgewiesenen Infektionen fallen aber nur 35 in die letzte Woche, das ergibt einen Inzidenzwert von 48,9. Auf die Beschränkungen hat das zwar keine Auswirkungen. Und trotzdem: Der derzeitige Inzidenzwert ist der niedrigste unter allen 96 Landkreisen und kreisfreien Städten in Bayern, freut sich Kulmbachs Landrat Klaus Peter Söllner. Dennoch mahnt er auch, dass diese positive Momentaufnahme vorsichtig bewertet werden müsse und nicht Anlass für leichtsinniges Verhalten sein dürfe. Vor allem aber, so Landrat Söllner, spreche diese Entwicklung für den Erfolg der intensiven akribischen Arbeit der Mitarbeiter des Gesundheitsamtes.

Im Klinikum Kulmbach werden momentan acht Patienten mit Corona stationär betreut, einer davon auf der Intensivstation. Vier der stationär betreuten Patienten kommen nicht aus dem Landkreis Kulmbach.