© Jesus Andrade

Ermittlungen in Spanien abgeschlossen: Leichnam von Sophia L. wird nach Bayreuth überführt; Tatverdächtiger ausgeliefert

Es gibt Neuigkeiten im Fall der getöteten Studentin Sophia L.. Ihr Leichnam wird in Kürze von Spanien nach Deutschland überführt. Das haben das Polizeipräsidium Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Bayreut soeben mitgeteilt. Die Ermittlungen der spanischen Polizei sind abgeschlossen; jetzt wird Sophias Leichnam noch einmal in Bayreuth untersucht und dann bestattet.
Außerdem wird der 41-Jährige Tatverdächtige zeitnah nach Deutschland überführt. Die Ermittler aus Bayreuth holen den Mann persönlich in Spanien ab und bringen ihn nach Bayreuth. Voraussichtlich wird er in ein oberfränkisches Gefängnis kommen. Gegen ihn wird ermittelt wegen Mordes.

Die 28-jährige Studentin wollte Mitte Juni von Leipzig nach Amberg trampen, kam dort aber nie an. Ihre Leiche hatte man in Spanien gefunden. Der 41-jährige LKW-Fahrer gilt seitdem als tatverdächtig. Möglicherweise wurde Sophia in Oberfranken getötet; deswegen hatte die oberfränkische Polizei die Ermittlungen von den Kollegen aus Leipzig übernommen.