© Stadt Kulmbach

Erstaunlicher Fund im Kulmbacher Badhaus: Zeichnungen von Künstler Michel Weiß entdeckt

Unbemerkt lagen Zeichnungen des Kulmbacher Künstlers Michel Weiß jahrelang in einem Sekretär im Badhaus im Oberhacken.Der städtische Hausmeister Thomas Dornhöfer hat jetzt eine verschlossene Schublade geöffnet, worin mehrere Gegenstände aus dem Leben des Künstlers waren.
Persönliche Unterlagen wie zum Beispiel Ausweisdokumente lagen da unter anderem drin. Aber auch ein Selbstportrait von Michel Weiß und Bleistiftzeichnungen von romantisierten Gebäude. Um welche Häuser es sich dabei genau handelt, ist noch nicht klar.

Michel Weiß verstarb 1951. 1947 wurde dem Künstler die Ehrenbürgerwürde von der Stadt Kulmbach verliehen. Michel Weiß wird gerne als „Chronist Kulmbachs“ bezeichnet, weil er seine Heimatstadt in zahlreichen romantisierten Ansichten gezeichnet hat.