Erste Glätteunfälle in der Region: Autofahrerin überschlägt sich am Ölschnitzsee

Kaum sind die Temperaturen nachts bei 0 Grad angelangt – schon hat’s in der Region die ersten Glätteunfälle gegeben. In Steinbach am Wald im Landkreis Kronach hat eine 35-jährige Autofahrerin auf einer vereisten Brücke beim Ölschnitzsee die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Sie überschlug sich und blieb kurz vor dem See auf dem Dach liegen. Die 35-Jährige konnte sich selbst befreien, wurde aber schwer verletzt. Mit dem Hubschrauber wurde sie in ein Krankenhaus geflogen.

In Naila ist ein 73-jähriger Kleinlastwagenfahrer auf ein Auto gerutscht, nachdem er an der glatten Ampelkreuzung Froschgrüner Straße / Selbitztalstraße nicht mehr halten konnte. Den Blechschaden an beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zwischen Selbitz und Naila ist ein 18jähriger Autofahrer ebenfalls von der stellenweise glatten Fahrbahn überrascht worden. Sein Audi geriet ins Schleudern und prallte daraufhin an die Leitplanke. Glück im Unglück, der 18jährige blieb unverletzt. Am Audi entstand Blechschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Ebenfalls wegen Glätte ist ein unbekannter Autofahrer in Wunsiedel heute Morgen in einer Kurve ins Rutschen gekommen und mit dem Wagen eines 26-Jährigen kollidiert. Der Autofahrer hat kurz angehalten, fuhr aber weiter, als der 26-Jährige zu ihm gehen wollte. Jetzt sucht die Polizei nach ihm und nach Zeugen, die an der Steinernen Brücke in Wunsiedel heute Morgen den Unfall beobachtet haben.
Bei dem Unfallflüchtigen handelt es sich um einen silberfarbenen, fünftürigen, etwa zehn Jahre alten Opel Corsa, der am Heck der Fahrerseite beschädigt sein müsste. Der unfallflüchtige Autofahrer hat Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro hinterlassen.