Es ist wieder Sambafestival: Drei Tage lateinamerikanisches Flair in Coburg

Heiße Rhythmen, knappe Outfits und brasilianische Lebensfreude in den Straßen. Ab Morgen geht das Internationale Samba-Festival in Coburg in die nächste Runde. Rund 100 Samba-Gruppen aus aller Welt kommen für dieses Wochenende nach Coburg. Die Veranstalter erwarten über 200.000 Besucher.
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat die Schirmherrschaft für das Event übernommen. Er wird das Samba-Festival morgen Abend zusammen mit den Samba-Königinnen und dem Brasilianischen Botschafter eröffnen. Am Samstag trägt sich der Botschafter in das Goldene Buch der Stadt Coburg ein.