Fachkräfte halten und neue werben: IHK Oberfranken startet Fachkräftekonferenz

Der Fachkräftemangel ist DAS große Thema bei den Firmen in Oberfranken. Es gibt einige Initiativen von der Handwerkskammer und auch von der Industrie- und Handelskammer um entgegenzuwirken. 20.000 Fachkräfte fehlen in Industrie und Handel in Oberfranken aktuell, bis 2030 wird die Lücke noch größer- so die Befürchtung.

Immerhin, der Mangel an Fachkräften lässt sich in weniger Umsatz bei den Firmen messen. Die Auftragsbücher sind voll, mehr geht aber nicht, Mangels Personal. Also, aktiv werden. „work.new.now“ heißt das neue Format , das die IHK entwickelt hat. Dahinter verbirgt sich eine Fachkräftekonferenz, gedacht als Plattform für Ideen und Impulse. Mit Referenten aus ganz Deutschland will die IHK im Rahmen eines Symposiums gemeinsam mit den Wirtschaftsjunioren Oberfranken und den Partnern designhouse aus Kulmbach und dem Schweizer Unternehmen Vitra Denkanstöße geben. Fragen dabei sind zum Beispiel: Welche Mitarbeiter gebraucht werden, was Mitarbeiter im ländlichen Raum erwarten, warum Mitarbeiter gehen und was sie bewegt, dem Unternehmen treu zu bleiben.

Die Konferenz ist für kommenden Freitag angesetzt, von 9 bis 15 Uhr auf dem Campus der Uni Bayreuth. Infos und Anmeldung zu der kostenlosen Veranstaltung online bei der IHK.