Fall Sophia L.: Verdächtiger Lasterfahrer sitzt in oberfränkischem Gefängnis

Der verdächtige LKW-Fahrer im Fall Sophia L. sitzt jetzt in einem oberfränkischen Gefängnis. Das teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Der Mann wird beschuldigt, die 28-jährige Studentin ermordet zu haben. Die Kripo Bayreuth hat den 41-Jährige am Donnerstag aus Spanien abgeholt. Am Freitag gab es noch eine Anhörung am Bayreuther Amtsgericht, dann wurde der Mann in ein Gefängnis gebracht. Anfang der Woche war die Leiche der Studentin nach Deutschland gebracht worden. Die 28-jährige Studentin hatte Mitte Juni von Leipzig Richtung Nürnberg trampen wollen. Hierzu war sie an einer Tankstelle im sächsischen Schkeuditz in den Lastwagen des 41-Jährigen gestiegen. Die Leiche der Frau wurde eine Woche später im Norden Spaniens aufgefunden.