Fall Sophia Lösche: Vermisste Studentin möglicherweise in Oberfranken getötet

Die Studentin Sophia Lösche wurde möglicherweise in Oberfranken getötet. Insbesondere GPS-Daten des Lastwagens, in dem sie mitgefahren war, lassen diesen Schluss zu. Laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Bayreuth und des Polizeipräsidiums führen oberfränkische Behörden die Ermittlungen im Fall Sophia Lösche weiter. Die 28-jährige wollte vergangenen Donnerstag per Anhalter von Leipzig nach Nürnberg fahren und war bei Schkeuditz in einen Lastwagen mit marokkanischer Zulassung eingestiegen. Dessen 41-jähriger Fahrer ist am Dienstag nahe Madrid festgenommen worden. Er ist dringend verdächtig, die Frau getötet zu haben. Ob es sich bei der Leiche, die gestern im Norden Spaniens gefunden wurde, um die vermisste Studentin handelt, ist noch nicht bekannt.