Falsche Gewinnversprechen auch in Lichtenfels: Aufmerksamer Bürger fällt nicht drauf herein

Erst am Freitag hat sich ein Radio Plassenburg-Hörer bei uns gemeldet und vor Call-Center-Betrügern gewarnt, die am Telefon Gewinne versprechen und dann versuchen, mit angeblichen Notar- oder Bearbeitungsgebühren Geld zu ergaunern. Der Kulmbacher ist nicht darauf herein gefallen.

Jetzt wurde bekannt, dass die Betrüger es auch in Lichtenfels versucht haben. Ein Mann aus Lichtenfels hatte angeblich 50.000 Euro gewonnen, 750 Euro Bearbeitungsgebühr ist da eigentlich nicht viel. Der Lichtenfelser ließ sich aber trotzdem nicht locken und verständigte die Polizei, als er für die 750 Euro Steam-Karten kaufen und die Aktivierungscodes am Telefon durchgeben sollte. Glück gehabt, gewonnen hatte er natürlich nicht, die 750 Euro wären einfach nur fort gewesen.