Falschgeld in Kulmbach: Neuenmarkter gibt verdächtigen Zehn-Euro-Schein ab

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist im Kulmbacher Land Falschgeld aufgetaucht. Ein Mann aus Neuenmarkt hat am Freitag bei seiner Bank einen 10-Euro-Schein abgegeben, der ihm verdächtig vorkam. Die Überprüfung hat ergeben, dass es sich tatsächlich um Falschgeld handelte.

Erst vergangenen Dienstag war in Kulmbach ein falscher 20er aufgetaucht. Die Polizei überprüft jetzt einen möglichen Zusammenhang.