Familie hatte Schutzengel: Steinewerfer trafen Auto mit kleinen Kindern

Nur knapp einem Unglück ist eine vierköpfige Familie aus dem Landkreis Pfaffenhofen gestern Abend auf der A 73 bei Meeder im Landkreis Coburg entgangen. Unbekannte hatten um kurz nach 18 Uhr mehrere Gegenstände von einer Autobahnbrücke auf das Fahrzeug der Familie geworfen. Die Gegenstände beschädigten die Motorhaube und die Frontscheibe des Fahrzeugs, einige Glassplitter flogen ins Innere des Wagens. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Allerdings saß der Schock – insbesondere bei den zwei fünf- und siebenjährigen Kindern – tief.
Der Vorfall ereignete sich auf der Bundesautobahn 73 in Fahrtrichtung Suhl, zwischen den Anschlussstellen Coburg und Eisfeld Süd. Personen, die Angaben zum Werfer der Gegenstände machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Coburg, melden.

Auch in Schauenstein im Kreis Hof haben Jugendliche Schottersteine von einer Brücke geworfen. Dort auf eine Straße, die dadurch für zwei Radfahrer unpassierbar, und auf ein Wohnhaus, an dem eine Jalousie beschädigt wurde.
Die drei Jugendlichen räumten die Taten ein. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr.