© Armin Weigel

FC Ingolstadt verliert Kellerduell gegen Magdeburg 0:1

Ingolstadt (dpa) – Der FC Ingolstadt hat das Kellerduell gegen den 1. FC Magdeburg verloren und einen raschen Rückschlag im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga erlitten. Drei Tage nach dem ersten Ligasieg seit fünf Monaten unterlag die Mannschaft von Trainer Jens Keller am Freitag vor heimischem Publikum mit 0:1 (0:0) und rutschte wieder auf den letzten Tabellenplatz. Die Magdeburger feierten ihren zweiten Dreier nacheinander und haben nun vier Zähler Vorsprung auf den FCI. Vor 8216 Zuschauern schoss Joker Philip Türpitz (81.) das Team von Coach Michael Oenning nur elf Minuten nach seiner Einwechslung zu einem schmeichelhaften Erfolg.

Es war das erwartete Kampfspiel in Ingolstadt, zu viel Risiko wollte in den ersten 45 Minuten keines der beiden Teams eingehen. Der FCI kam schwungvoller aus der Kabine, erspielte sich in seiner Drangphase aber auch keine zwingenden Torchancen. In den Schlussminuten spielte Christian Beck den eingewechselten Türpitz frei, der aus halblinker Position Torwart Philipp Tschauner überwand.