Feiern, wenn man klamm ist?: Hollfeld braucht Geld von Vereinen und Wirten für Festival

Für das Moonlight Festival in diesem Jahr in Hollfeld sollen die Vereine jetzt einen Teil der Kosten übernehmen. Die Stadt Hollfeld, die in den vergangenen Jahren das meiste bezahlt hat, ist chronisch pleite.
Die Arbeitsgemeinschaft „Lebendiges Hollfeld“ hat sich bei ihrer Jahresversammlung Gedanken gemacht, wie man das Moonlight Festival trotzdem organisiert bekommt. Der Lösungsvorschlag: Die Vereine sollen die Security und die Gema-Gebühren bezahlen. Jeder Wirt oder jedes Geschäft, das sich am Moonlight Festival beteiligt, soll eine Grundgebühr von 100 Euro zahlen und sich um die Live-Musik in seinem Haus selbst kümmern. Das Hollfelder Moonlight Festival findet am ersten Juni-Wochenende statt.