© Feuerwehr Landshut

Feuerwehr zieht Pferd aus dem Schlamm

Kumhausen (dpa/lby) – Bis zum Bauch ist ein ausgebüxtes Pferd in Niederbayern im Schlamm eingesunken und steckengeblieben. Die Feuerwehr rettete das hilflose Tier. Zwei Stunden habe die aufwendige Rettungsaktion gedauert, teilte ein Feuerwehrsprecher am Mittwoch mit.

Die Stute war am Dienstag in Kumhausen (Landkreis Landshut) aus einer Koppel ausgebrochen und in einen Bach geraten. Ein Tierarzt spritzte ihr ein Beruhigungsmittel. Mit einem speziellen Tierhebegeschirr zog ein Traktor dann das Pferd aus dem Schlamm und stellte es auf der Koppel ab. Dieses konnte sich anschließend in seiner Box von dem nervenaufreibenden Ausflug erholen.

© dpa-infocom, dpa:210901-99-48847/2