Feuerwehreinsatz in Peesten: Brand in Silo geht glimpflich aus

Ein Brand am Mittwochfrüh in Peesten im Landkreis Kulmbach ist glimpflich ausgegangen. Der Sachschaden ist mit 200 Euro sehr gering. Auch Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Das hat der Kulmbacher Kreisbrandmeister Yves Wächter unserem Sender bestätigt. Gegen 8 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem Silo gerufen, weil dort Rauch aufstieg. An die 70 Feuerwehrleute waren insgesamt vor Ort – zum einen weil die Leistelle zunächst von einem größeren Brand ausgegangen war, zum anderen weil die Scheune zwischen zwei Häusern steht. Es handelte sich aber nur um einen Schwelbrand in einem Hackschnitzel-Lager. Die Feuerwehr hat das Silo schließlich geflutet und so den Brand gelöscht. Gegen 12 Uhr war der Einsatz beendet. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die Hackschnitzel selbst entzündet haben.

(Foto: Bayerische Rundschau / Werner Reißaus)