Fitness-Park in Thurnau im Landkreis Kulmbach offiziell vorgestellt: Gemeinde will noch ein paar Sachen ergänzen

Kraftsport für Anfänger und Profis an der frischen Luft. In Thurnau wurde am Samstag der Fitness-Park an der Limmersdorfer Straße eingeweiht. Finanziert hat die Anlage die Marktgemeinde Thurnau, die noch einiges ergänzen möchte.

Geplant seien noch Bänke und Grünanlagen und auch die Schilder vor den Geräten sollen noch verändert werden, sagt Erster Bürgermeister Martin Bernreuther im Radio Plassenburg-Gespräch. Dafür sollen Videos von den Übungen gedreht werden, die man sich über QR-Codes auf den Tafeln anschauen könne. Für alle Sportler ohne Smartphone soll es Piktogramme von den Übungen geben, so Bernreuther weiter. Der Fitness-Park hätte circa 40.000 Euro gekostet. Das Geld dafür käme aus dem Gewinn der Gemeinde beim „Heimat Dorf Bayern“-Wettbewerb von vor zwei Jahren.

Die Geräte für den Fitness-Parcour hat Poja Mahdiyeh entworfen. Der Betreiber des Fitnessstudios „NXT Level“ in Kulmbach hat zusammen mit einigen seiner Kunden und Trainern Übungen an den Geräten vorgeführt.