Bundestrainer Hansi Flick gibt den Kader für die WM in Katar bekannt., © Arne Dedert/dpa

Flick über Müller: «Noch nie so gut vorbereitet auf eine WM»

Bundestrainer Hansi Flick rechnet trotz der Verletzungspause von Thomas Müller fest mit einer rechtzeitigen Genesung des Bayern-Profis für die WM. «Ich bin überzeugt davon, dass er noch nie so gut vorbereitet war auf eine WM», sagte Flick am Donnerstag bei der Nominierung des Kaders der Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Katar. Der Coach geht davon aus, dass Müller «mit einer guten Fitness» in der nächsten Woche zur kurzen WM-Vorbereitung im Oman eintrifft.

Mit dem 33 Jahre alten Müller sei das Trainerteam im engen Austausch. Geplant sei, den Münchner schon beim letzten WM-Test im Oman am kommenden Mittwoch einzusetzen. Am 23. November startet die Nationalelf gegen Japan in die WM-Endrunde.

Müller pausiert derzeit wegen muskulärer Probleme. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hatte bereits angekündigt, ihn auch im letzten Bundesliga-Spiel vor der WM am Samstag beim FC Schalke 04 nicht einzusetzen. «Ich würde ihm einfach gerne die Ruhe noch geben vor der WM, die Struktur komplett ausheilen zu lassen», sagte Nagelsmann.